KTV empfängt Tabellenvierten Hannover-Vinnhorst

KTV empfängt Tabellenvierten Hannover-Vinnhorst

Am Samstag (16:00 Uhr, CONLOG Arena) gibt mit dem TUS Vinnhorst der Vizemeister der letztjährigen 2. Kunstturn-Bundesliga sein Gastspiel in Koblenz. Bei der Mannschaft aus Hannover handelt es sich um eine Niedersachsenauswahl die u.a. mit den deutschen Juniorenkaderturnern Glenn und Lewis Trebing sowie Mika Säfken antritt. Die Ausländerposition des hochkarätigen Teams teilen sich der staatenlose Reza Abbasian, der spanische Weltklasseturner Rayderley Zapata und der Lette Dimitrjs Trefilovs, der auch schon für die KTV turnte.

In den Frühjahrswettkämpfen musste sich Vinnhorst zwar dem Erstligaabsteiger TV Schwäbisch Gmünd-Wetzgau geschlagen geben, erzielte aber mit über 294 Punkten nach herkömmlicher Wertung ein absolutes Spitzenergebnis in der 2. Bundesliga.

Im Verlauf der Weltmeisterschaftsvorbereitungen der spanischen Nationalmannschaft zog sich Zapata eine Verletzung zu, so dass Vinnhorst am 3. Wettkampftag auf den iberischen Vorzeigeathleten verzichten musste. Der Ausfall des Spaniers scheint eine spürbare Schwächung der Niedersachsen zu bedeuten, da sie im Gesamtausgangswert der Übungen nur noch einen Zähler über der KTV Koblenz lagen. Bei den Endergebnissen nach herkömmlicher Zählweise hatten die Mittelrheiner am vergangenen Wettkampftag sogar die Nase vorn.

Selbst wenn die Werte aus verschiedenen Wettkämpfen nur eine beschränkte Aussagekraft haben, erscheint der TUS Vinnhorst ohne Zapata als ein Gegner auf Augenhöhe. Sollte den Hannoveranern ihr spanischer Gastturner weiterhin fehlen, und die Schützlinge von KTV Coach Ralf Schall an die starke Leistung gegen Oberhausen anknüpfen können, läge eine Außenseiterchance für die Koblenzer durchaus im Rahmen des Möglichen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.