KTV-Nachwuchsteam behauptet sich in Hessenliga

Oberursel-Stierstadt. Das Nachwuchsteam der KTV Koblenz bestritt seinen zweiten Wettkampf in der Hessen-Jugendliga in Oberursel-Stierstadt erfolgreich. Nach einem 3. Platz bei der ersten Begegnung vor 2 Wochen in Linden hatte man sich zum Ziel gesetzt, an den Zweitplatzierten, den TV Großlinden, punktemäßig heranzurücken. Bei mehr als 11 Punkten Abstand zum Team des TV Großlinden (205,50 : 194,40 P.) aus der ersten Begegnung sollte eine Verringerung des Abstands möglich sein, da nun Dennis Gutschyn (TV Jahn-Plaidt) und Lukas Radermacher (TuS Horchheim) dem KTV-Team zur Verfügung stehen sollten. Dennis ist für den Bundesligakader 2015 der 1. Mannschaft der KTV Koblenz nominiert und Lukas sollte als Seitpferdspezialist an ́s Gerät gehen. Nach dem ersten Durchgang, dem Seitpferd, schien dies trotz sauberer Übung von Lukas Radermacher für das „Team vom (R)Eck“ mit einem 7. Platz von acht Teams vordergründig nicht zu funktionieren. Dabei ist zu bedenken, dass am Seitpferd erwartungsgemäß niedrigere Gerätepunkte als an den übrigen Geräten erturnt werden. Daher blieb der Wettkampfverlauf weiter spannend. Hier galt es, saubere Übungen ohne nennenswerte Patzer zu präsentieren. Die zeigten sich bei der einen oder anderen Übung dennoch, da das Team bei reduzierten Trainingsbedingungen in Koblenz noch Trainingsrückstände hatte. Infolge vorübergehendem Nutzungsausfall der Messehalle Wallersheimer Kreisel fielen in den vergangenen Wochen zahlreiche Trainingseinheiten aus oder waren nur eingeschränkt möglich. Ein Geräteabstieg in der Übung von Tom Kunz am Reck, Standfehler im Handstand bei der Bodenübung von Oliver Helmut, ein Doppelsalto Abgang vom Dennis auf alle Viere und ein Hänger bei der Seitpferdübung von Bastian Hofmann sollten wichtige Punkte kosten. Das Endergebnis sollte aber vergleichbare Patzer auch beim Kontrahenten belegen, denn das Team der KTV Koblenz erturnte sich mit 206,35 Punkten einen erfreulichen 2. Platz und lag damit fast 3 Punkte vor dem TV Groß-Linden mit 203,45 Punkten. Damit hatte selbst Teamleiter Klaus-Hermann Wilbert nicht gerechnet. Die Eintracht Frankfurz zeigte erneut Leistungsstärke und verteidigte mit regionalligatauglichen Übungen und immerhin 230,65 Gerätepunkten ihre Favoritenrolle. Die dritte und dann letzte Begegnung in der Hessen-Jugendliga findet am 26.04.2015 in Großostheim statt. Bleibt abzuwarten, ob das „Team vom (R)Eck“ seine Unsicherheiten bis dahin auszugleichen vermag und mit dann mit der Silbermedaille der Hessen-Jugendliga nach Hause fahren kann.

Punkte Gerätepunkte

  1. Eintracht Frankfurt 28:00 168:00
  2. KTVKoblenz 22:06 114:54
  3. TV Großen-Linden 16:12 116:52
  4. TV Hösbach 16:12 74:94
  5. TV Weißkirchen 16:12 72:96
  6. Großostheim 06:22 52:116
  7. TG Frankfurt 6:22 30:138
  8. KTV Obere-Lahn 2:26 46:122

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.