KTV zeigt geschlossene Leistung

Reserve behält die Nerven und führt die KTV zum Sieg

Nachdem sich zwei Tage vor dem Wettkampf Angelo Schall die Bänder am linken Sprunggelenk riss, hieß es für die KTV nur noch: „Wir haben keine Chance, aber diese müssen wir nutzen!“

Neben den bekannten „alten Hasen“ (Alt, Glowienka, Hofmann, Pfirrmann, Smink und Salzmann) musste diesmal auch die Reserve (Blätter, Hartung und Kunz) ihr Können unter Beweis stellen.

Während die Routiniers an ihren Geräten in gewohnter Manier ihre Übungen sicher präsentierten und damit die Punkte für die KTV einsammelten, lag es an Angelo Schalls Vertretern Schadensbegrenzung zu betreiben und ihre Übungen fehlerfrei durchzuturnen um der KTTO möglichst wenig Punkte zu überlassen.

Eine sauber durchgeturnte Übung mit etwas niedrigerem Ausgangswert ist manchmal wertvoller als eine mit allen Schwierigkeiten vollgepackte Übung, die dafür aber nicht fehlerfrei geturnt wird. Unsere Jungs stellten dies mit Bravour unter Beweis, so dass es gelang kein einziges Mal 5 Score-Punkte abzugeben.

Nach einer knappen Niederlage am Boden schafften es die Turner der KTV die nachfolgenden Geräte Pauschenpferd, Ringe und auch Sprung knapp für sich zu entscheiden. Durch ein Unentschieden am Barren ging es mit 7 Score-Punkten Vorsprung ans letzte Gerät dem Reck.
Ähnlich wie letztes Wochenende war die Anspannung vor den letzten 4 Duellen förmlich elektrisierend. Während die innerliche Nervosität der Athleten immer größer wurde, so stieg auch die Stimmung der Fans, die beide Mannschaften lautstark unterstützten.

Durch taktische Raffinesse von Ralf Schall gelang es der KTV bereits nach den ersten beiden Duellen den Wettkampf für sich zu entscheiden, so dass die letzten beiden Koblenzer ihre Übungen nur noch sicher nach Hause bringen mussten.

Mit einer geschlossenen Teamleistung und einem souveränen Umgang mit dem Druck gelang es dem Team vom (R)Eck die nicht vorhandene Chance zu nutzen.

Wir bedanken uns bei unseren Fans für die tatkräftige Unterstützung und freuen uns darauf Sie auch in 3 Wochen beim Wettkampf gegen den TV Großen-Linden in der Julius-Wegeler-Halle begrüßen zu können.

Pascal Glowienka
Pascal Glowienka
Artikel: 121

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.