Mal wieder gegen Heidelberg …
©unitedmoments - Dietmar Schäfer

Mal wieder gegen Heidelberg …

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrag veröffentlicht:8. Oktober 2020
  • Beitrags-Kategorie:Artikel
  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare
  • Lesedauer:1 Minuten zum Lesen

… mit dem letzten Aufgebot

Früher nannte man es ziemlich martialisch „die Gräber plündern“, was KTV Trainer Ralf Schall im Vorfeld des ersten Wettkampfes der Corona Saison betreiben muss, um jedes Gerät mit vier Turnern zu besetzen.

Zwar stehen 15 Athleten auf der Meldeliste, aber das könnte man böswillig als arglistige Täuschung betrachten, weil acht Geräteakrobaten aus verschiedenen Gründen erst gar nicht ins KTV Trikot schlüpfen werden.

So wird von den verbleibenden Anwesenden so mancher an einem Gerät turnen müssen, das er schon in der turnerischen Grundschulung als uncool empfand und entsprechend mit gezügeltem Trainingseifer bearbeitete.

Gleichwohl ist die Moral der Koblenzer ungebrochen: KTV Jugendtrainer Christoph Brand geht als leuchtendes Beispiel voran; er ließ sich zwei Wochen nach seinem 35. Geburtstag nachnominieren, um die Lücke am Boden auszufüllen!

Gespannt sein darf man auf die Premieren von Marco Söhn und Louis Heil, in der Hoffnung, dass die beiden ihre sehr guten Trainingsleistungen in die raue Ligaluft einbringen können.

Wir wünschen unseren Heidelberger Turnfreunden eine staufreie Anreise und freuen uns auf einen hoffentlich verletzungsfreien Wettkampf.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.