Starke KTV schlägt den Favoriten

38:27 Sieg über das Kunstturn Team Heilbronn

Nach der unglücklichen Niederlage vor vierzehn Tagen beim Niedersächsischen Turnteam TUS Vinnhorst behielt die KTV Koblenz in eigener Halle in einem begeisternden Wettkampf gegen das Kunstturn Team (KTT) Heilbronn die Oberhand.

Eigentlich hatte sich das Koblenzer „Team vom (R ) Eck“ gegen die Heilbronner kaum Chancen ausgerechnet; zu stark erschien der Gegner angesichts der im ersten Saisonwettkampf gezeigten Ausgangswerte.

Daher wunderte es niemanden, dass die Gäste am Boden gleich mit 8:5 Scorepunkten in Führung gingen. Als die Heilbronner am Seitpferd einige Schwächen zeigten, schlugen die KTV Athleten mit vier fehlerfreien Übungen zu und gewannen das Angstgerät der Kunstturner mit 12:0. Da die Koblenzer auch an den Ringen vier perfekte Übungen zeigten, sahen sich die verdutzten Baden – Württemberger zur Pause nach drei Geräten mit 8:26 im Hintertreffen.

Am Sprung, der seit Jahren nicht zu den Stärken der KTV gehört, gewann das KTT mit 11:3 und blies damit zur Aufholjagd. Da den Mittelrheinern auch am Barren vier fehlerfreie Übungen gelangen, endete die Wertung an diesem Gerät mit einem Remis, so dass man mit zehn Punkten Vorsprung für die Gastgeber an das entscheidende Reckturnen ging. Gleich im ersten Duell wurde der einzige Sturz, den sich das Koblenzer Team leistete, mit vier Scores für den Gegner bestraft. Als der in Koblenzer Diensten stehende Niederländer Glenn Smink einen weiteren Zähler abgeben musste, stand der Wettkampf auf des Messers Schneide. In dieser Situation bewies Ivo Hofmann, der gegen den US Amerikaner Eddie Penev antreten musste, Nerven wie Drahtseile. Er turnte seine anspruchsvolle Übung in Perfektion und brachte so das Kunststück fertig, seinem mit einigen Fehlern aufwartenden Gegner einen Scorepunkt abzuknöpfen und damit den Wettkampf für sein Team zu entscheiden.

Fazit: Die KTV Koblenz bot ähnlich wie vor zwei Wochen eine perfekte Mannschaftsleistung mit nur einem schweren Fehler in 24 Übungen und gewann daher völlig verdient gegen die vermeintlichen Favoriten vom Neckar. Wenn es den Koblenzern gelingt, weiterhin auf einem solch hohen Niveau zu agieren, sollte der Klassenerhalt auch in dieser Saison möglich sein.

Den nächsten Heimwettkampf bestreitet die KTV am 17. Oktober um 16.00 Uhr in der CONLOG Arena.

Josef Quadt
Josef Quadt
Artikel: 74

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.